Ausflugsziel Blauen im Südschwarzwald



Auf dem Blauen


Überwältigende Weitblicke vom Hochblauen,
einem der höchsten Berge des Südschwarzwalds und der Hausberg von Badenweiler. Auf dem 1165 Meter hohen Gipfel des kegelförmigen Berges erwartet den Besucher ein Blick auf die komplette Alpenkette im Süden, die Vogesen im Westen, der Schwarzwald mit Belchen und andere Höhen im Norden und Osten. Hier oben weht meistens ein frischer, um nicht zu sagen ziemlich scharfer Wind, weshalb sich auch gern die Gleitschirmflieger auf diesem Gipfel ein Stelldichein geben.

Die Gleitschirmflieger starten direkt hinter dem "Berghotel" und aus dem Restaurant kann man sie, schön windgeschützt sitzend, wunderbar beobachten. Die umlaufende Terrasse ist frei zugänglich und wird gern genutzt, denn von hier aus ist die Fernsicht über drei Länder besonders eindrucksvoll.

Aber auch um das "Berghotel" - Berghaus Hochblauen, eine Gaststätte mit Übernachtungsmöglichkeit - herum gibt es zahlreiche Bänke, die zum Verweilen, Schauen und Genießen einladen.


Fernmeldeturm - Sender Blauen -


Wer keine Lust zum Wandern hat, kann den Gipfel auch mit dem Auto anfahren. Zwischen dem Berghaus und dem Sendeturm für Radio- und Fernsehprogramme ist ein ausreichend großer Parkplatz, Ausgangsziel für ausgiebige Wanderungen oder Mountainbiketouren auf dem Hochblauen. Der Fernmeldeturm - Sender Blauen - wurde 1985 wenige hundert Meter südsüdöstlich des Aussichtsturms (im Foto rechts hinter dem Fernmeldeturm) errichtet. Er ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich und beeinträchtigt leider den Ausblick vom Aussichtsturm auf die Alpen.


Aussichtsturm auf dem Blauen


Über einen der Wanderwege erreicht man einen 21 Meter hohen Aussichtsturm, der 1895 anstelle eines Holzturms aus dem Jahr 1875 vom Schwarzwaldverein in Stahlfachwerkbauweise errichtet und 1984 grundlegend restauriert wurde. Er ist frei zugänglich.

 

Zurück